Aktuelles Kursangebot

Ab Frühjahr 2024 bieten wir Ihnen ein umfangreiches Bildungsangebot für bio-dynamisch und bio-organisch wirtschaftende Landwirte und Landwirtinnen aus der Region an. Weitere Vorträge und Seminare 2024 zur ökologischen Land- und Ernährungswirtschaft finden Sie im Kursprogramm der Akademie Schloss Kirchberg. Veranstalter ist die Fritz-Strempfer-Bauernschule in Kooperation mit der Akademie Schloss Kirchberg. Änderungen vorbehalten.




Anmeldungen

Wenn nicht anders gekennzeichnet, bitten wir bei allen Veranstaltungen um Anmeldung mit Angabe der Kursnummer per E-Mail an info@fritz-strempfer-bauernschule.de oder telefonisch unter (07954) 9 21 54 70.

 

Januar
25
2024
-
Januar
25
2024

Hohenloher Vorsetz

Donnerstag, 25.01.2024

Luise Wirsching, aus Spielbach ist ein Hohenloher Original. Wer besser als Luise – Preisträgerin des Agrarkulturpreises Hohenlohe – kann die alte heimische Tradition der Vorsetz besser zelebrieren. Bei Tee und Gebäck sorgt Sie für eine musikalische Unterhaltung mit ihrem Akkordeon.

Referentin Luise Wirsching
Ort Schloss Kirchberg
Zeit

Donnerstag, 25.01.2024
14.00 Uhr
Anmeldung unter Telefon (07954) 9 21 54 70 oder per E-Mail an info@fritz-strempfer-bauernschule.de.





Februar
02
2024
-
Februar
02
2024

7. Hohenloher Bauerntag an Lichtmess

Freitag, 02.02.2024

7. Hohenloher Bauerntag an Lichtmess am Freitag, den 2. Februar 2024 in den Gemeindehallen Wolpertshausen mit zünftiger Blasmusik der Fronroter Musikanten.

  • 11.30 Uhr Saalöffnung
  • 12.30 Uhr Mittagessen, Nachmittags Kaffee und Hefezopf
  • 13.30 Uhr Eröffnung
  • 13.45 Uhr Andacht mit Pfarrer Dr. Albrecht
  • 14.15 Uhr Rudolf Bühler, Gründer & Vorsitzender BESH
  • 15.00 Uhr Sarah Wiener, MP EU Autorin & Fernsehköchin
  • 15.45 Uhr Prof. Dr. Hubert Weiger, Ehrenpräsident BUND
  • 16.30 Uhr Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin a. D.

Essen und Trinken frei - Spende erwünscht. Schlachtplatte, Bauernbrot, vegetarische Maultaschen und Festbier.


Februar
03
2024
-
Februar
03
2024

Hofübergabeseminar

Samstag, 03.02.2024

Das Seminar richtet sich auf die Gegebenheiten und Bedürfnisse der Bauernhöfe im Haupt- und Nebenerwerb in Hohenlohe aus.

ReferentIn

Markus Köger, landwirtschaftlicher Steuerberater
Carmen Look, Rechtsanwältin spezialisiert u.a. auf Hofübergabeverträge
Zeit

Samstag, 03.02.2024
14.00 Uhr
Ort Festsaal der BESH, Raiffeisenstraße 16, 74523 Schwäbisch Hall
Anmeldung unter Telefon (07954) 9 21 54 70 oder per E-Mail an info@fritz-strempfer-bauernschule.de.





März
09
2024
Juni
12
2024

Wie kann ich meine eigenen Obstbäume selber pflanzen, schneiden und pflegen?

Samstag, 09.03.2024

Für Luise Wirsching ist das Schneiden er Obstbäume Passion und hierfür ist Sie im ganzen Land als Expertin bekannt. Dies hat Sie von Ihrem Vater erlernt. Ein Wissen welches mündlich von Generation zu Generation weitergegeben wird, indigenes Wissen. Und Luise zählt ganze 48 Ortschaften auf, wo Sie in den letzten 45 Jahren Obstbäume geschnitten hat. Und Sie unterrichtet auch regelmäßig und gibt Baumschneidekurse landauf und landab auf den Hohenloher Dörfern: "Wie kann ich meine Obstbäume selber pflanzen, schneiden und pflegen? Der Erhalt der historischen Baumalleen in Hohenlohe ist Ihr ein großes Anliegen. Sie hat vor einigen Monaten den Entwurf einer Petition für den Erhalt der Baumalleen für den Landtag entwickelt, damit dieses wichtige Kulturgut unserer Region nicht nur erhalten bleibt, sondern auch wieder auflebt. Gerade in Zeiten des Bienen-, Vögel- und Insektensterbens ein besonders wichtiges Anliegen.

Referentin Luise Wirsching
Zeit


Samstag, 09.03.2024
Theorie von 9.45 bis 12.00 Uhr
Praxis von 13.00 bis 17.00 Uhr im Schlossgarten
Ort Schloss Kirchberg
Kursgebühr 70,- € inkl. Tagungsgetränken und kleinem Imbiss
Anmeldung unter Telefon (07954) 9 21 54 70 oder per E-Mail an info@fritz-strempfer-bauernschule.de.
Bitte eine Woche vor Kursbeginn anmelden.
In Kooperation mit der Akademie Schloss Kirchberg.





März
15
2024
-
März
15
2024

Wie lege ich einen Gemüsegarten an?

Freitag, 15.03.2024

Gemüsegartenanlage nach Frau Franck, Oberlimpurg.
Luise Wirsching referiert über das Wissen des Mischkulturgartens nach Frau Franck und ihren jahrelangen Erfahrungen. Sie haben ein Stück Rasen und möchten einen biologischen Gemüsegarten anlegen oder in ihrem bestehenden Garten erfahren was sie durch Mischkulturen ändern können? Luise Wirsching kann von ihrer 40- jähriger Erfahrung profitieren und hat Antworten auf all diese Fragen rund ums biologische gärtnern.

Referentin Luise Wirsching
Zeit Freitag, 15.03.2024
13.30 bis 16.45 Uhr
Ort Schloss Kirchberg
Kursgebühr 40,- € inkl. Kaffee und Kuchen
Anmeldung unter Telefon (07954) 9 21 54 70 oder per E-Mail an info@fritz-strempfer-bauernschule.de.






März
22
2024
März
22
2024

Wie kann ich meine eigenen Obstbäume selber pflanzen, schneiden und pflegen?

Samstag, 22.03.2024

Für Luise Wirsching ist das Schneiden er Obstbäume Passion und hierfür ist Sie im ganzen Land als Expertin bekannt. Dies hat Sie von Ihrem Vater erlernt. Ein Wissen welches mündlich von Generation zu Generation weitergegeben wird, indigenes Wissen. Und Luise zählt ganze 48 Ortschaften auf, wo Sie in den letzten 45 Jahren Obstbäume geschnitten hat. Und Sie unterrichtet auch regelmäßig und gibt Baumschneidekurse landauf und landab auf den Hohenloher Dörfern: "Wie kann ich meine Obstbäume selber pflanzen, schneiden und pflegen? Der Erhalt der historischen Baumalleen in Hohenlohe ist Ihr ein großes Anliegen. Sie hat vor einigen Monaten den Entwurf einer Petition für den Erhalt der Baumalleen für den Landtag entwickelt, damit dieses wichtige Kulturgut unserer Region nicht nur erhalten bleibt, sondern auch wieder auflebt. Gerade in Zeiten des Bienen-, Vögel- und Insektensterbens ein besonders wichtiges Anliegen.

Referentin Luise Wirsching
Zeit


Samstag, 22.03.2024
Theorie von 9.45 bis 12.00 Uhr
Praxis von 13.00 bis 17.00 Uhr im Schlossgarten
Ort Schloss Kirchberg
Kursgebühr 70,- € inkl. Tagungsgetränken und kleinem Imbiss
Anmeldung unter Telefon (07954) 9 21 54 70 oder per E-Mail an info@fritz-strempfer-bauernschule.de.
Bitte eine Woche vor Kursbeginn anmelden.
In Kooperation mit der Akademie Schloss Kirchberg.





April
16
2024
-
April
16
2024

Market Gardening – Gemüseanbau auf kleiner Fläche

Dienstag, 16.04.2024

Market Gardening – Gemüseanbau auf kleiner Fläche
Marek Bingel der Gründer und Betriebsleiter vom Gemüsehof Bingel berichtet in seinem Vortrag über die Wiederbelebung seines elterlichen Hofes über den Anbau und die Vermarktung von Gemüse.
Das Market Gardening ist ein investionsextensives Gemüseanbausystem, das ohne den Einsatz von schweren Maschine auskommt und nach regenerativen Prinzipien arbeitet. Marek Bingel gibt Einblicke in die Beikrautregulierung, Beetvorbereitung, Pflanzung, Aussaat, Werkzeuge  und Vermarktung. Der Vortrag eignet sich für alle Landwirte, Quereinsteiger, Hobbygärtner und Privatpersonen.

Referent Marek Bingel
Zeit

Dienstag, 16.04.2024
19.30 Uhr - 21.45 Uhr
Ort Schloss Kirchberg
Kursgebühr Eintritt frei
Anmeldung unter Telefon (07954) 9 21 54 70 oder per E-Mail an info@fritz-strempfer-bauernschule.de.

 

April
24
2024
-
April
24
2024

Umveredelung an Altbäumen

Mittwoch, 24.04.2023

Die Veredelung ist eine Möglichkeit der sortenreinen Vermehrung, vor allem im Obstbau für den Erhalt der einzelnen Obstsorten, denn bei der Aussaat entstehen keine sortenechten Jungpflanzen. Für das Gelingen bei allen Veredlungsmethoden komm es darauf an möglichst viel Kambium (dünne Wachstumsschicht unter der Rinde) von Edelsorte und Unterlage in engen Kontakt zu bringen. Das Umveredeln wird notwendig, wenn die Fruchtqualität des bestehenden Baumes nicht überzeugt. Bei unpassender Reifezeit, bei Krankheitsanfälligkeit oder wenn eine Befruchtersorte inveredelt werden muss.

Referent Klaus Huprich
Zeit

Mittwoch, 24.04.2024
13.00 bis 16.00 Uhr
Ort Schloss Kirchberg
Kursgebühr 30,- €
Anmeldung unter Telefon (07954) 9 21 54 70 oder per E-Mail an info@fritz-strempfer-bauernschule.de.



Mai
27
2024
-
Mai
27
2024

Insektenschonendes Mähen

Montag, 27.05.2024

Ecoland-Feldtag in Kooperation mit der Insektenfördernden Region Hohenlohe.

Referenten Marek Bingel, Lea von Berg
Zeit
Montag, 27.05.2024, ab 13 Uhr
Ort

Ecoland und Demonstrationsbetrieb der Insektenfördernden Region Hohenlohe:
Biohof Franz, Mäusebergstraße 13, 74673 Mulfingen

Programm 13.00 Uhr Begrüßung und Projektvorstellung "Insektenfördernde Region Hohenlohe" Marek Bingel
  13.10 Uhr Begrüßung und Betriebsvorstellung Biohof Franz
  13.50 Uhr

Vortrag Uni Hohenheim: "Insektenschonende Gründland Mahd – geht das?"
– die neusten Erkenntnisse aus dem Projekt "InsectMow"
  14.30 Uhr Gemeinsame Begehung der Fläche
  14.50 Uhr Vorführung Balkenmähwerk
  15.50 Uhr Besichtigung weiterer Biodiversitätsmaßnahmen des Betriebes
  16.30 Uhr Imbiss & Austausch auf dem Hof
  17.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Bitte um Anmeldung bei Marek Bingel unter Telefon (07904) 97 97 60 oder per E-Mail an marek.bingel@besh.de.



Juni
01
2024
-
Juni
01
2024

Wirtshaussingen bei Maultaschen und Mu-sik

Samstag, 01.06.2024

Die Fritz-Strempfer-Bauernschule e.V. möchte das alte Brauchtum des Wirtshaussingens beleben und lädt am Samstag, 1. Juni ab 19 Uhr in den Marstall im Schloss Kirchberg/Jagst ein. Bei Maultaschen – vom Buffett – wird gemeinsam musiziert und gesungen. Die im Hohenloher Raum bekannte Obstbaumexpertin Luise Wirsching wird ihr weiteres Talent zeigen und mit der Ziehharmonika aufspielen. Ausdrücklich erwünscht sind musikalische Beiträge, also gerne Instrumente mitbringen oder einfach mitsingen. Des Weiteren werden die Filmemacherinnen Sigrun Köhler und Wiltrud Baier (u.a. „Schotter wie Heu“ und „Böller und Brot“) etwas von ihrem aktuellen Projekt berichten.

Referenten Luise Wirsching, Sigrun Köhler und Wiltrud Baier  
Zeit

Samstag, 01.06.2024
ab 19 Uhr
Ort Marstall im Schloss Kirchberg/Jagst
Unkosten 20 € ohne Getränke
Anmeldung unter Telefon (07954) 9 21 54 70 oder per E-Mail an info@fritz-strempfer-bauernschule.de.



Juni
04
2024
-
Juni
04
2024

Artenreiches Dauergrünland – Bestimmungsübung, Vorgehensweise und Fördermöglichkeiten

Montag,04.06.2024

Artenreiches Grünland lässt unsere Kulturlandschaft in farbenreichen Blüten erstrahlen und dient damit gleichzeitig als unverzichtbares Habitat für etliche Tierarten. Diese Standorte gehen jedoch mit niedrigen Erträgen und einer großen Herausforderung in der Bewirtschaftung einher. Daher gibt es für diese Flächen Fördermöglichkeiten, für die das Vorkommen der Kennarten des artenreichen Grünlands Voraussetzung sind. Wir werden gemeinsam Flächen begehen und einige Kennarten bestimmen und dabei die Vorgehensweise und die Dokumentation besprechen. Ecoland-Feldtag in Kooperation mit der Insektenfördernden Region Hohenlohe.

Referenten

Albrecht Schweyher, Biodiversitätsberater Landwirtschaftsamt Main-Tauber-Kreis
Marek Bingel, Insektenfördernde Region Hohenlohe
Zeit
Dienstag, 04.06.2024, 14 Uhr bis ca. 16 Uhr
Ort

Ecoland und Demonstrationsbetrieb der Insektenfördernden Region Hohenlohe:
Betrieb Löblein, Eichhof 12/1, 97996 Niederstetten

Programm

 

 

  • Begrüßung und Einführung
  • Fördermöglichkeiten
  • Bestimmungsübung Kennarten
  • Vorgehensweise bei der Dokumentation
  • Diskussion und Fragerunde mit Imbiss und Getränk
Bitte um Anmeldung bis 03.06.2024 bei Marek Bingel unter Mobil 0173 211 34 84 oder per E-Mail an marek.bingel@besh.de oder bei Elisa Löblein unter Mobil 0152 59 52 85 47 oder per E-Mail an elisa.loeblein@ecoland.de.



Juni
13
2024
-
Juni
13
2024

Erhalt der Streuobstalleen in Hohenlohe

Donnerstag, 13.06.2024

Die Baumalleen entlang der Feldwege und Landstraßen haben in Hohenlohe eine Jahrhunderte währende Tradition und prägen das Landschaftsbild der Region. Während des 19. und 20. Jahrhunderts erlebten die Straßenobstalleen in Hohenlohe einen Höhepunkt ihrer Bedeutung. In dieser Zeit wurden viele neue Alleen angelegt, um den steigenden Bedarf an Nahrungsmitteln und landwirtschaftlichen Erzeugnissen zu decken. Die Obstproduktion florierte, und die Straßenobstalleen waren ein wesentlicher Bestandteil der lokalen Wirtschaft. Heute sind die historischen Straßenobstalleen in Hohenlohe ein wichtiges, kulturelles Erbe und ein Symbol für die Verbundenheit der Menschen mit ihrer Umgebung und ihrer Geschichte. Trotz der Veränderungen in der Landwirtschaft und der modernen Lebensweise sind viele dieser Alleen noch immer erhalten geblieben und prägen das Landschaftsbild von Hohenlohe. Sie sind ein Zeugnis für die traditionsreiche Geschichte und die enge Beziehung zwischen Mensch und Natur in dieser Region. Bedauerlicherweise zeichnet sich aber in den vergangenen Jahren ein Trend zur Beseitigung dieser Alleen ab. Damit wird nicht nur ein über Jahrhunderte gewachsenes Kulturgut beseitigt, sondern auch der Lebensraum und die Lebensgrundlage vieler Insekten und Vögel. Auch die zahlreichen, positiven Beiträge zum Lufthaushalt, Erosionsschutz und zur CO2-Bindung, werden bei zunichtegemacht. Dieser Verlust an Biodiversität muss gestoppt werden. Hierbei möchte das EU Life-Projekt "Insektenfördernde Regionen" in Hohenlohe wichtige und wertvolle Impulse setzen und plant Neupflanzungen bereits im Herbst 2024. Die nun gelegten Grundsteine sollen Basis sein für ein Folgeprojekt zum alleinigen Thema "Erhalt der Straßenobstalleen in Hohenlohe". Zum Austausch bereits stattgefundener Baumerhebungen oder Alleesanierungen, möchten wir am 13. Juni mit wichtigen Akteuren aus der Region und dem Naturschutz in Austausch gehen. Gemeinsam möchten wir den Ist-Zustand erheben, rechtliche Grundlagen diskutieren und formgebende Ideen zur Beantragung eines Folgeprojekts sammeln. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme von Akteuren aus den verschiedensten Bereichen. Neben Akteuren aus dem Naturschutz, den Kommunen und den Straßenbauämtern, laden wir alle Experten aus den Bereichen Streuobst und Baumpflege, sowie weitere interessierte Personen zu diesem Workshop ein.

Zeit
Donnerstag, 13.06.2024, ab 10.00 Uhr bis ca. 18.15 Uhr
Ort Schloss Kirchberg, Schlossstraße 16, 74592 Kirchberg an der Jagst
Anmeldung bei Isabella Munder unter Telefon 0176 619 619 19 oder bei Marek Bingel unter Telefon 0173 211 34 84.
In Kooperation mit LIFE Insektenfördernde Regionen und der Akademie Schloss Kirchberg.

Zum Programm